Sie sind hier: 

Start der Regionalen Winterakademien 2017/2018 der Bauernverbände

Neunzehn Unternehmen der Agrarwirtschaft mit unterschiedlicher betrieblicher Ausrichtung und Gesellschaftsform treffen sich in der kommenden Zeit einmal wöchentlich. Veranstaltungsort ist das Jagdschloß in Prillwitz, welches mit speziellem Charme und Ambiente den Wissenserwerb und Erfahrungsaustausch unterstützt.

Das anspruchsvolle Programm umfasst insgesamt sechs Seminartage und widmet sich unterschiedlichen Schwerpunkten. Der Starttag, der 05.12.2017, war den Themen Ausbildung in der Agrarwirtschaft sowie arbeitsrechtlichen Fragestellungen gewidmet. So trafen vormittags Herr Martin Lambers vom Deutschen Bauernverband aus Berlin als auch nachmittags Frau Rechtsanwältin Dr. Doris Geiersberger von der Kanzlei Geiersberger, Glas & Partner mbB aus Rostock auf ein diskussionsfreudiges und wissbegieriges Fachpublikum.

Die Mitglieder der Regionalverbände profitieren nach eigener Aussage durch Teilnahme an der Schulung in ihrer Unternehmensführung. Das diesjährige Programm bietet vertieften Wissenserwerb in folgenden weiteren Themen: Betriebsrentabilität und Betriebskauf, Interessenvertretung der Landwirtschaft und Agrarpolitik, Geologie örtlicher Landwirtschaftsfläche, Düngungstechnik und Düngeverordnung, Milchviehhaltung, Landwirtschaftsstruktur und Bedingungen in Osteuropa sowie Beregnung und Wassernutzung.

Im Rahmen der Eröffnung der Schulung informierte Frau Dr. Britta Ender vom BilSE-Institut über die unterstützenden Leistungen des Landes bzw. der EU für diese berufsbegleitenden Weiterbildungen in der Agrarwirtschaft. Auch wurde für Azubis und Ausbilder die Möglichkeit zur Teilnahme an EU-finanzierten Auslandspraktika erörtert.

Im Januar ist der Start weiterer Regionalveranstaltungen geplant. Informationen finden Sie hier....

Dr. Britta Ender/BilSE-Institut

Zurück