Sie sind hier: 

Den Herbst zum Lernen nutzen!

Sie haben die Chance genutzt und dazugelernt: Die erfolgreichen Absolventen des Managementkurses 2015/16 mit den stolzen Dozenten.

Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte werden im Herbst fortgesetzt. Im Ergebnis der Auswertungen
und Bildungsumfragen der vergangenen Schulungsperiode bieten sich für Landwirte und Mitarbeiter
in der Landwirtschaft gezielt ausgerichtete Qualifizierungen. Eine Förderung der Kursteilnahme für Landwirte
aus MV durch das Land oder die EU wird beantragt. Folgende Schulungen starten im Herbst 2016. Bitte rechtzeitig anmelden!

Managementkurs für Nachwuchsführungskräfte
20-Tage-Programm mit den Inhalten Betriebswirtschaft, Recht, Führen von Mitarbeitern und Agrarpolitik.
Findet donnerstags und freitags statt. Start ist im November 2016, Ort: 17168 Tellow

Agrarbürofachkraft Basiskursfür Mitarbeiter in Agrarbüros
22-Tage-Programm mit Lehrstoff in den Gebieten:Grundlagen Tier- und Pflanzenproduktion, Buchhaltung,
Recht, Steuern und PC-Training. Der Kurs ist auch für Quereinsteiger geeignet und findet immer dienstags statt.    Start: 04.10.2016, in 17288 Ludwigslust

Neuerwerb der Sachkunde Pflanzenschutz für Mitarbeiterin der Agrarwirtschaft
5-Tage-Programm mit einem anschließenden Prüfungstag . Der Kurs findest vom 19. bis zum 23.September in 18273 Güstrow statt. Die gesamte Kursübersicht sowie Fristen und Anmeldeformulare finden Sie unter:
www.bilse.de/agrarwirtschaftrungssystem

Im vergangenen Jahr nutzten mehr als 500 Landwirte die geförderten Bildungsangebote für Fach- und Führungskräfte,
organisiert durch das BilSE-Institut. Dazu zählten beispielsweise die regionalen Winterakademien für Geschäftsführer in
den Regionalverbänden, die Managementkurs für Nachwuchsführungskräfte, der Kurs zur Agrarbürofachkraft,
Seminare zur Klauenpflege und dem Geburtsverhalten bei Rindern sowie Tierschutz, das Fachrecht-Seminar, Neuerwerb der Sachkunde Pflanzenschutz, Mähdrusch-Seminar, Büromanagement und PC-Training.
Die Schulungen werden in der Regel dezentral durchgeführt, d.h. auf Anfrage in den Regionen des bestehenden
Bildungsbedarfes. Werden die Förderbedingungen beachtet, das heißt die Antragstellung und Anmeldung
finden rechtzeitig statt, kann die Weiterbildung durch Förderungen sehr kostengünstig und dabei unegheim zielführend sein und als Instrument der qualifizierten Personalplanung in den Betrieben eingesetzt werden.

Autor: Dr. Britta Ender

Quelle: Verbandsnachrichten, Ausgabe 09/2016

Zurück